Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelle Veröffentlichung

Kopfgeldjäger Episode 5.Verrat

jetzt erhältlich!

 

 


 

Der Kampf um Godwana

 

Informationen einer Spielkarte

 


Die Spielkarte gibt Auskunft über die Fraktion, der sie angehört und deren Fähigkeiten.

Namen und Fraktion:

Oben befindet sich sinnvollerweise Namen und Fraktion. Wer sein eigenes Deck erstellt mus darauf achten das die Fraktionen nicht beliebig gemischt werden dürfen. Ganz einfach aus dem Grund dass verfeindete Reiche eben sicher nicht auf derselben Seite eines Schlachtfelds zu finden sein werden.

 


Werte:

Auf jeder Karte Befinden sich Werte, die Auskunft über die Fähigkeiten des Kämpfers geben.
Diese werden im folgenden erklärt. Dabei handelt es sich lediglich um einen Überblick, wie die Werte im Spiel zum Tragen kommen wird unter Angriffsarten genauer erklärt. Die Werte allerdings und deren Bedeutungen werden hier beschrieben:


Nahkampf(NK): Dieser Wert gibt an, wie versiert der Kämpfer im Nahkampf ist. Wir gehen davon aus das sich jeder, der ein Schlachtfeld betritt, zumindest etwas verteidigen kann. Allerdings gibt es auch Gegegenständen wie Barrikaden, die natürlich nicht fähig sind zuzuschlagen. Aber auch die Besatzung einer Balliste hat bei deren Bedienung so viel zu tun, dass sie sich im Nahkampf nur schlecht verteidigen kann.

Schießkunst (SK): Dieser Wert gibt an, wie gut ein Krieger mit Waffen wie Pfeil und Bogen, oder mit der Armbrust umgehen kann, oder auch mit einer Balliste. Die SK ist auch gleichzeitig die Stärke des Angriffs. Dabei gehen wir davon aus, dass jeder Kämpfer der einen Wert bei SK vermerkt hat, auch in der Lage ist mit einer Schusswaffe umzugehen, auch wenn er diese vergleichsweise schlecht beherrscht.
Auf dem Schlachtfeld ist schon viel gekämpft worden, so ist es ein Leichtes dort z.B. einen alten Bogen und Pfeile zu finden, mit denen man sich zur Not zu Wehr setzen kann.

Magische Begabung (MB): Auf Godwana ist die Magie jedem zugänglich. Auch wenn die meisten nicht davon weiß, so hat jeder eine natürliche Begabung dazu, auch wenn diese so schwach ausgeprägt ist, dass sie nicht erkennbar ist. Dennoch kann diese Fähigkeit genutzt werden, um unbewusst Zaubern entgegenzuwirken.

List (L): Auf dem Schlachtfeld ist es gut, über eine gewisses taktisches Verständniss aber auch Heimtücke zu verfügen, dies stellt dieser Wert da.

Bewegung (B): Dieser Wert gibt an, wie weit sich ein Kämpfer auf dem Schlachtfeld bewegen kann. Dabei ist dieser Wert zweigeteilt. Die erste Zahl zeigt an wie viele Felder sich der Kämpfer nach links oder Rechts auf der Schlachtreihe bewegen kann. Der Zweite zeigt, wie viele Felder er sich vor oder zurück bewegen kann. Diagonale Bewegungen sind nicht möglich. Genaueres darüber kannst du unter: Die drei möglichen Aktionen erfahren.

Wiederstand (W): Dieser Punktewert gibt darüber Aufschluss wie stark ein Kämpfer gepanzert, bzw., wie kampfererfahren er ist, um gegnerrischen Angriffen standzuhalten oder diese abzuwehren. Wenn ein Spiel mit Lebenspunkten ausgetragen wird, so so wird einfach der der Wert W in diese umgewandelt.

Zeit (Z): Auf einem Schlachtfeld muss alles recht schnell gehen. Deshalb kostet jede Aktion Zeit. Um eine Karte und deren Fähigkeiten einzusetzen, wird dem Spieler der Wert Z der Karte, die er spielt, von seinem Zeitkontingent abgezogen.

Lebenspunkte (LP): Dieser Wert ist allein dem Feldherrn vorbehalten, anders als die anderen Kämpfer verfügt er immer Lebenspunkte. Wenn ihm Schaden zugefügt wird, verliert LP in der Höhe des Schadens.


Sonderregel:

Die meisten Karten besitzen ein Textfeld, darauf befindet sich eine Sonderregel, die die Grundregeln des Spiels für diese Karte erweitert, oder außer Kraft setzt. Es gilt dann immer die Regel auf der Karte, es seiden eine andere Karte wirkt dem entgegen.
  Die Sonderregel ist so geschrieben dass der kurze Text die Zusatzregel in Gänze erklärt, so das kein weiteres Nachschlagen nötig ist.